23. November 2021 - 11:50 Uhr
23. November 2021 - 11:50 Uhr

Interview zum Thema Zukunft der SoM, Bots und vielem mehr!

Brian Birmingham ist der leitende Classic-Entwickler und spricht im Countdown to Classic-Podcast über den Start von Season of Mastery, Einblicke in die Entwicklung und das Problem von Botting und Goldkauf in WoW Classic.

Besteht die Sorge, dass es zu viele Optionen für WoW gibt?

Minute 7:53 Uhr fragt Josh Brian nach der Möglichkeit, dass zu viele Versionen von World of Warcraft gleichzeitig erscheinen und die Community möglicherweise zu sehr aufspalten könnten.

Mit Blick auf die Realms der Classic Ära erklärt Brian, dass es kein Geheimnis ist, dass diese Realms größtenteils leer sind und dies der Grund ist, warum Blizzard kostenlose Transfers auf Realms der Classic Ära anbietet. Blizzard wird immer darauf achten, dass es für die Spieler eine Möglichkeit gibt, ihre bevorzugte Version von World of Warcraft mit anderen in einer Community zu spielen, egal ob es sich um die Meisterschaftssaison, die Classic Ära, Burning Crusade oder etwas anderes handelt.

Brian nutzte die Daten des ersten Starts von Classic, um die Anzahl der Namensreservierungen mit der möglichen Anzahl der Spieler zu vergleichen. Viele der Änderungen, die das Team für Season of Mastery vorgenommen hat, legen den Grundstein für zukünftige Saisons und das Ziel des Entwicklerteams ist es, das Publikum mit jeder zukünftigen Saison zu erweitern.

Welche Änderungen an Season of Mastery wurden erwogen, aber nicht in die Live-Version übernommen?

Bei Minute12:48 fragt Josh Brian, welche Änderungen für Season of Mastery in Betracht gezogen wurden, es aber nicht in die Live-Version geschafft haben. Und das ist eine fantastische Frage, denn sie zeigt etwas von Blizzards Denkprozess während der Entwicklung und wie sie bestimmte Änderungen in Betracht ziehen.

Überraschenderweise teilte Brian mit, dass das Team in Erwägung gezogen hat, für die aktualisierte Version von Geschmolzener Kern mythische Affixe aus Retail zu verwenden, wie zum Beispiel Vulkanisch. Das würde einen gewissen Sinn ergeben, denn geschmolzener Kern, Feuer, Vulkane, etc. Aber zum Glück hat das Team diesen Weg nicht eingeschlagen, denn die Änderungen, die am Geschmolzenen Kern vorgenommen wurden, wurden von der Classic-Community sehr viel positiver aufgenommen.

Wenn Sie zurückgehen könnten, was hätten Sie an Classic geändert?

Minute 18:58 Uhr fragt Josh Brian, was er an Classic geändert hätte, wenn er mit einer Zeitmaschine zurückgehen und Änderungen vornehmen könnte.

Die Antwort ist wenig überraschend, da sie hauptsächlich technischer Natur ist, aber sie bestätigt die Vermutungen der Community, dass sich der Client verändert hat und neue Fehler aufgetaucht sind, die bereits seit über einem Jahr behoben waren. Brain erklärte, dass eine der wichtigsten Änderungen darin bestand, den Classic Client nicht zu sehr von der Retail Version zu teilen.

Als Blizzard Patch 1.14.0 auf den Classic Era PTR aufspielte, wurde vermutet, dass dies bedeutete, dass Classic „fresh“ erscheinen würde. In Wirklichkeit aktualisierte Blizzard den gesamten Client für Classic auf eine modernere Version, ähnlich wie bei Retail und Burning Crusade Classic. Auf diese Weise wäre es für Blizzard viel einfacher, Änderungen in allen drei Versionen zu implementieren.

Wie weit ist das Classic-Team bereit, für Änderungen in Season of Mastery zu gehen?

Minute 26:23 fragt Josh Brian, wie flexibel das Team in Bezug auf Änderungen an der Classic-Formel für Season of Mastery ist, und macht eine starke Anspielung auf zukünftige Saisons.

Brians Antwort war etwas überraschend: Das Blizzard-Team möchte nicht unbedingt drastische Änderungen vornehmen, aber sie haben die Möglichkeit und die Erlaubnis, dies zu tun, wenn sie es müssen. Brian erklärt weiter, dass es das Ziel des Teams ist, weit genug im Voraus zu planen, damit sie keine drastischen Änderungen vornehmen müssen, um ein Problem zu beheben.

Anhand eines Beispiels führt Brian an, dass die Spieler nach Klassenänderungen fragen. Blizzard hat sich dagegen entschieden, weil Blizzard die Schlachtzüge herausfordernd gestalten wollte, und wenn man etwas wie den Moonkin spielen möchte, aber nicht glaubt, dass er gut ist, sollte man ihn nicht spielen. Brian führt weiter aus, dass, wenn man wirklich Moonkin spielen wollte, es andere Orte gäbe, an denen man diese Spezialisierung spielen könne (wie Burning Crusade oder sogar Retail).

Botting, Mage Boosting, GDKP’s und Goldkauf

Ab 30:48 und für den Rest des Podcasts sprechen Josh und Brian über Botting, die Wirtschaft und das Problem der Spieler, die in Classic Gold kaufen.

Dieses Gespräch geht durch viele Themen, da sie alle auf irgendeine Weise miteinander verbunden sind. Brian antwortet auf überraschende Weise und geht sogar so weit zu erklären, dass die Gilde, in der er in Classic ist, GDKP-Läufe durchführt und Brian es sogar genießt. Blizzard hat verstanden, wie sich dieses Problem auf Classic auswirkt und will die Dauer des Goldkaufverbots von 3 Tagen auf etwas Längeres verlängern.

Scroll to Top